Den Faden an den Nagel hängen

So es ist wiedermal Bastelstunde oder neudeutsch “Do It Yourself”-Tag. Heute wird geplottet, genagelt, gefädelt und aufgehängt. Für die neue Inneneinrichtung eines Freundes gibt es einen Hirsch als “Fadenbild”. Also ab in den Copyshop und einen Hirschkopf als Vorlage ausschneiden lassen. Danach gings zum Baumarkt, Spanplatte (80 x 60 cm), kleine Nägel und Bildaufhänger besorgen. Schlussendlich noch im Bastelladen vorbei, hier gab es das Garn in unterschiedlichen Grüntönen. So viel zur Einkaufsliste. Danach wurde der Hirschkopf fachmännisch aufgeklebt und die Umrandung mit Bleistiftpunkten nachpunktiert. Wer künstlerisch begabt ist, bekommt das natürlich auch ohne Vorlage hin. Jetzt könnt Ihr 30 min. eure Nachbarn mit dem einhämmern von Nägeln ärgern. Einmal um die Hirschkopfkontur und eine Runde am Rand der Spanplatte. Dann gehts los mit den Fäden. Nach ca. 2 Stunden und unzähligen Wicklungen sieht das Meisterwerk dann echt überragend aus. Wer es etwas weniger aufwändig mag kann auch nur den Kopf ausfüllen, sieht aber ehrlich gesagt nicht so cool aus. Wie immer Sagen Bilder mehr als Worte, also viel Spaß beim ausprobieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.